Wahlkampfauftakt der CDU Hasselroth

Am vergangenen Wochenende traf sich die CDU Hasselroth, um gemeinsam den Kommunalwahlkampf zu eröffnen.

„Wir wollen in den nächsten Wochen die Bürgerinnen und Bürger von unserem Programm und unseren Ideen überzeugen“, berichten Andreas Wicklein, Vorsitzender der CDU Hasselroth und Sascha Gourdet, Fraktionsvorsitzender, einstimmig.

 

Zunächst wurde das Programm für die Kommunalwahl vorgestellt, wobei das...

Wohnen und Leben einen ersten Schwerpunkt bildet. „Ein wesentliches Ziel ist es, weitere Baugebiete zur Wohnbebauung in allen drei Ortsteilen auszuweisen“, erklärt Andreas Wicklein. Dabei sei der Mix an Wohnraum für Singles, Familien und Senioren maßgeblich. „Barrierefreie Wohnmodelle sind erforderlich, um dem demographischen Wandel zu begegnen. Wir setzen uns nach wie vor für eine Einrichtung zum Betreuten Wohnen in Hasselroth ein“, so Wicklein weiter. 

 

Ein weiterer Schwerpunkt im Wahlprogramm der Christdemokraten ist die Verkehrssituation in Hasselroth. „Das Verkehrsaufkommen wird sich in den nächsten Jahren weiter erhöhen. Unser langfristiges Ziel ist daher weiterhin eine Umgehungsstraße für Hasselroth“, berichtet Sascha Gourdet. Um eine kurzfristige Entlastung zu erreichen, fordert die CDU Maßnahmen, wie eine Fahrbahnsanierung in Gondsroth. „Wir werden uns dafür einsetzen, dass sich die Verkehrssituation an den Ortsdurchfahrten deutlich verbessert“, betont Gourdet. 

 

Im Bereich der Flüchtlingspolitik erklären Wicklein und Gourdet, dass eine dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge in Hasselroth in Gebäuden, die auch später noch vielseitig für die Gemeinde nutzbar sind, favorisiert wird. Das Aufstellen von Mietcontainern lehnen die Christdemokraten entschieden ab, da diese nach einer bestimmten Dauer wieder abgegeben werden müssten. „Das würde den Steuerzahler nur viel Geld kosten, ohne dass wir einen Mehrwert schaffen würden“, fassen der Fraktions- und Parteivorsitzende zusammen. 

 

„Unser Dank gilt allen Ehrenamtlichen sowie der Gemeindeverwaltung für die bisherige gute Arbeit. Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam als Kommune eine gute Integration der schutzsuchenden Menschen erreichen können“, erläutert Wicklein. „Innerparteilich werden wir uns dafür einsetzen, dass wirksame Maßnahmen zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen getroffen werden“, so Wicklein weiter.

 

Nach der Vorstellung des Wahlprogramms wurde ein Ausblick über die bevorstehenden Termine gegeben. Neben Wahlkampfständen findet am 12. Februar in der Zehntscheune Neuenhaßlau um 19:30 Uhr eine Informationsveranstaltung mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Norbert Geis statt. 

 

„Dabei wird es in erster Linie um die Flüchtlingspolitik gehen. Es werden aber auch viele Kandidatinnen und Kandidaten anwesend sein, um mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen“, berichtet Wicklein.

Einen Ausblick auf die Themen und Termine der Jungen Union gab Jannik Marquart, Vorsitzender der JU Hasselroth/Freigericht. „Wir freuen uns, dass viele junge Menschen auf der Liste der CDU in Hasselroth kandidieren. Dies ist bei den anderen Parteien nicht der Fall und zeigt welcher Partei die junge Generation ihre Zukunft anvertraut“, so Jannik Marquart.

 

„Gemeinsam für Hasselroth wollen wir in den nächsten Jahren unsere Gemeinde aktiv gestalten“, so Wicklein, Gourdet und Marquart abschließend. Das ausführliche Wahlprogramm sowie eine Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten und aktuelle Termine sind auf der Facebook-, sowie auf der Internetseite der CDU Hasselroth unter www.cdu-hasselroth.de zu finden.