CDU Hasselroth erfreut über Pläne zum „Seniorenquartier Hasselroth“

Jüngst wurden in der Friedrich-Hofacker-Halle in Niedermittlau der Investor sowie der Betreiber der geplanten Senioreneinrichtung in Neuenhaßlau vorgestellt. „Wir sind sehr erfreut, dass der Baubeginn des „Seniorenquartiers Hasselroth“ voraussichtlich im Frühjahr 2019 erfolgen kann. Damit wird ein Ziel, dass die CDU Hasselroth seit vielen Jahren verfolgt, umgesetzt“, berichtet der Vorsitzende der CDU Hasselroth, Andreas Wicklein. 

Bereits bei der Ausweisung des Baugebiets in der Karlstraße in Neuenhaßlau war es der CDU Hasselroth ein besonderes Anliegen, dass eine ausreichend große Fläche für eine Se- nioreneinrichtung bereitgehalten wird. Mit einem von der CDU Hasselroth gestelltem An- trag konnte seinerseits dieses Vorhaben in die Wege geleitet werden. „Die CDU Hassel- roth hat dabei stets eine Einrichtung mit dem Schwerpunkt „Betreutes Wohnen“ favori- siert“, erklärt Sascha Gourdet, Fraktionsvorsitzender der CDU Hasselroth.

 

Wie nun bei der Informationsveranstaltung mitgeteilt wurde, sind 22 Einheiten für ein barrierefreies Wohnen von dem zukünftigen Betreiber CMS vorgesehen. „Etwa in dieser Größenordnung war von der CDU stets ein entsprechendes Angebot angedacht, so dass hier eine langjährige Forderung, die auch im Wahlprogramm zur Kommunalwahl zu finden war, umgesetzt wird“, ergänzt Andreas Wicklein. Neben dem barrierefreien Wohnraum sind auch 72 stationäre Pflegeplätze vorgesehen. Auch ein öffentliches Bistro-Café ist geplant. „Diese Einrichtung soll ein lebendiges Haus werden mit vielen Begegnung. Wir als Gemeindevertreter werden uns auch dafür einsetzen, dass die Senioreneinrichtung von der Bürgerschaft angenommen wird und dass auch Kooperationen mit Vereine, Schulen und Kindergärten möglich sind, so dass die Einrichtung unsere Gemeinde insgesamt bereichern kann“, so Wicklein weiter.

 

Bei der Präsentation hat der Betreiber CMS auch einen ersten Einblick in die Baupläne gegeben. So sind helle Böden und große Fenster vorgesehen, auch ein Sin- nesgarten soll entstehen. „Sowohl der Betreiber CMS als auch der Investor Schleich & Haberl sind im Bereich der Senioreneinrichtungen sehr erfahren und zeigen eine hohe Kompetenz. Wir sind daher zuversichtlich, dass dieses Projekt einen großen Gewinn für unsere Gemeinde und die Bürgerschaft bringen wird“, so Wicklein und Gourdet abschließend.