Öffentliche Bücherschränke in allen Ortsteilen

CDU-Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein freut sich über Umsetzung von CDU-Antrag     

 

Gute Nachrichten für alle Bücherfreunde in Hasselroth: Der sonntägliche Spaziergang mit der Familie, die Gassi-Runde mit dem Hund oder einfach der Weg zum Bäcker lassen sich künftig problemlos mit der Jagd auf einen neuen Schmöker für den Urlaub oder den Feierabend verbinden. 

Auf Antrag der CDU Hasselroth wurden in allen Ortsteilen öffentliche Bücherschränke aufgestellt, die den Bürgerinnen und Bürgern rund um die Uhr und an allen Tagen im Jahr zur Verfügung stehen. Das Prinzip ist denkbar einfach, wie der Vorsitzende und Bürgermeisterkandidat der CDU Hasselroth, Andreas Wicklein, erklärt: „Jeder kann Bücher aus den Schränken kostenlos entnehmen oder eigene Bücher einstellen.“

 

Auf diese Art und Weise entstehe ein reger Tauschhandel, der unkompliziert von allen Hasselrothern, vom ABC-Schützen bis zum Senior oder der Seniorin, unabhängig vom eigenen Geldbeutel genutzt werden könne. „Für zusätzliche Spannung sorgt dabei die Tatsache, dass man vorher natürlich nie weiß, welche Bücher im Schrank zu finden sind. Aber wer weiß: Vielleicht entdeckt man ja genau auf diesem Weg sein neues Lieblingsbuch“, wünscht Wicklein der Initiative viel Erfolg.

Ursprünglich war vorgesehen, ehemalige Telefonzellen als öffentliche Bücherschränke zu nutzen. Da sich diese Idee jedoch nicht umsetzen ließ, werden nun alte Gastro-Kühlschränke als Bücherschrank genutzt.

 

 

Die Bücherschränke stehen in Neuenhaßlau am Busbahnhof, in Niedermittlau an der Alten Schule, in der Bahnhofsiedlung an der Kite Krähenwald sowie in Gondsroth an der Dorfschule. „Wir danken der Verwaltung und dem Bauhof sowie den Engagementlotsen, dass dieser Antrag umgesetzt wurde. Somit wurde mit geringen Kosten ein hoher Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger in Hasselroth geschaffen“, freut sich Wicklein. Die Bücherschränke werden zukünftig von Patinnen und Paten betreut, die auch bereits erste Bücher in den Schränken platziert haben.